Seite 7

Publikation
Architektur und Geometrie. Zur Historizität formaler Ordnungssysteme

transcript Verlag
März 2012

324 Seiten

Architekturen können geometrisch beschrieben werden. Doch inwieweit wirken geometrische Grundmuster – als formale Ordnungssysteme – auf die Erzeugung, Findung und Konzeption von Architektur zurück?
Anhand exemplarischer Beispiele formaler Ordnungspraxis legt Ekkehard Drach Verschiebungen, Überlagerungen, Diskontinuitäten und Brüche offen. Er zeigt: Selbst scheinbar übersubjektive, geometrisch generative Entwurfsverfahren können nicht außerhalb ihrer Bindung an Konvention, soziale Praxis und zeitlichen Kontext verstanden werden.

 

Leseprobe: http://www.transcript-verlag.de/media/pdf/9e90aec28beef386caaeea01e3bbb8f2.pdf